DIY

Origami-Vögel

Osterdeko ganz einfach selbst gefaltet!

In diesem Jahr will bei mir einfach keine Osterstimmung aufkommen. Entweder liegt es an meinem eh-schon-flauen Magen, der schon mal sicherheitshalber gegen die maßlose Völlerei am Ostersonntag rebelliert oder an der vielen Arbeit, die in letzter Zeit liegen geblieben ist und die in absehbarer Zeit keinen freien Tag zulässt.

Sei wie es sei – in unserem Haushalt gibt es an den Feiertagen dementsprechend weder Osterdekoration, noch gekochte, bemalte Ostereier. Dabei hatte ich mir so viel vorgenommen: Eier mit Tafelkreide, B/W Musterremixes, hier ein bisschen Stroh, da ein paar Federn. Nichts ist aus meinen DIY-Projekten geworden. Dennoch kann mein Selbermacher Blogger-Herz nicht still sein, also gibt es zumindest eine abgespeckte Osterstrauch-Variante.

Cosi hat mir den Korkenzieherhaselnussbusch besorgt. Lange habe ich darüber nachgedacht, was daraus werden soll und für später habe ich eine kolorierte Wanddeko-Variante im Kopf. Aber vorerst finden bunte Origami-Vögelchen platz auf seinen Ästen. Die Birdies kannst du sehr leicht selbst falten und das bunte Origami-Papier gibt dem Projekt dezente Farbkleckse.

Wie du siehst, ist mein Strauch sehr simple gehalten und auch frei von allem Huhn-related stuff. Dafür kann man ihn aber auch noch nach Ostern ein paar Tage stehen lassen, bis man sich satt gesehen hat.

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply