Leben

mhmm.. es ist Frozen-Joghurt!

Wenn es der Zeiger auf der Uhr für allgemein gültig nicht erlaubt ein Gläschen zu trinken, dann iss Eiscreme oder Speck, wurde mir mal geraten. Ich bin also für Eis so ziemlich zu jeder Tageszeit zu haben. Unlängst sah ich mir wieder eine meiner Lieblings-Trash-TV-Sendungen an. Die lebensnahen Schaussteller aßen Mini-Cornetto kurz vorm zu Bett gehen. Daraufhin musste ich mir zwei Fragen stellen: 1) Was ist mit Zähneputzen?! 2) Kann das Leben wirklich so einfach sein, dass in deinem Schlafzimmer eine Kühltruhe steht?

Da Zweiteres leider bei mir auf Grund akuten Platzmangels nicht möglich ist, muss ich klassischerweise außer Haus gehen, um diese Herrlichkeit auf meiner Zunge schmelzen zu lassen. Oder auf die Tankstelle fahren. Heute bin ich aber schon genug mit dem Auto durch die Gegend gegondelt, also raus. Als ich dann endlich (schweißtriefend) im Museumsquartier angekomme und lechzend bei dem vermeindlichen Eisstand mein Zitroneneis ordere (das ich üblicherweise aus sentimentalen Gründen esse), werde ich gleich von mehreren Seiten korrigiert, es handle sich hier um Frozen Yogurt. Ok, dann Frozen Yogurt mit Zitrone. Gibt’s nicht. Oh, was is mit Erdbeer? Is aus. Ich nehme also was da ist. Überraschung! – es ist stinknormales Joghurteis mit Oreos und Himbeersoße. Der Toppings wegen kann das hier nicht special sein – die sind sogar in meinem Haushalt bei jedem Normalo-Vanille-Joghurt fester Bestandteil meiner Esskultur. Außerdem gibt es noch nicht mal Knister-Brause für Obendrauf.

Trotzdem solltest du da mal hingehen, wenn du nicht dort warst. Es ist ja eh sehr lecker. Wie ich heute erfahren habe, ist es dazu noch hip entweder Frozen Yogurt oder veganes Eis zu essen. Die hippen Züge verpasse ich halt nur reihenweise, deshalb ist diese Geschichte auch kein heißer Insidertipp mehr. Alles andere ist wohl mit der Zeit fad geworden. Schade eigentlich. Ich mag meine inner-grandma nämlich ziemlich gern und die isst nunmal Zitroneneis mit kleinen Eisklümpchen aus einem pappigen Stanizel.

Warum ich dir von meinem Eiscreme-Erlebnis erzähle? Wahrscheinlich weil es das letzte frozen Etwas war, bevor die Sonne wieder eher untergeht und ich unendlich lang auf den Sommer warten muss. Weil ich mich gerne über die Hitze beklage und in Wahrheit sehr glücklich darüber bin. Weil ich weder Herbst noch Winter verträumt oder romantisch finde. Vor allem aber, weil ich alle meine weißen Nichtglattleder-Sneakers ein letztes Mal sauber mache, bevor sie 6-8 unendlich lange Monate auf ein Comeback warten. Ja, das ist zwar noch immer kürzer als die Zeit, die ich für ein Return der Spice Girls aussitzen musste, aber trotzdem schmerzt es mich. Goodbye summer, hello Geri!

Meine wunderbaren weißen Begleiter hab ich übrigens bei Snipes geholt. Der Nike Juvenate kostet 95Es und ist einer der besten Sommer-Treter aller Zeiten. Das passende Frozen Yogurt gibts beim Haupteingang vom Museumsquartier.

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply